Nerv – PKF

Papier, man kann es beschreiben, wenn offiziell, als Journal, als Zeitung, als Faltblatt, Datum drauf, man kann es einordnen. Hier? Etwas anders, viel mehr Möglichkeiten, es geht auch zurück! Wunderbar? (Antwort)


Operieren wir mit Buchstaben, das Alphabet, die genormten Schreibweisen, lesen Sie ruhig, es ist dafür gemacht.


straße005 (1 von 1)


Was ist nun die Systematik zu unserem Thema, ohne es zu bewerten, ganz anerkannt, nicht im Modus des Konfliktes, wenigstens nicht mit jemand anderen? Wach gehen Sie durch den Tag, es gilt auch wachsam zu sein, die Wege sicher bestreiten, unabhängig von Zielen. Auffälligkeiten, worüber spricht man, was liest man im Vorbeigehen, wann werde ich hellhörig, was interessiert Sie? Lesen, eventuell noch Bildmaterial, wer lässt mich, an was, teilhaben? Berührungspunkte, was betrifft mich tatsächlich, womit wird es ausgelöst, wo sehe ich keinerlei Zusammenhang, was ist zu stark, oder viel zu platt? Konsum, bewusst, Vergleich, dann Denken, unbewusst, es kristallisiert sich heraus. Kopfarbeit, Schreiben, ganz locker, ohne Zensur, intelligent, weitergeben?

„Immer diese Beschäftigung mit sich selbst!“

Wo überlagert sich der Inhalt, ist deckungsgleich, ursprünglich? Wer spricht aus sich selbst heraus, wer braucht die Vorlage, als rhetorische Brücke, versteht er das überhaupt? Die Masse ist in Bewegung, Zeichen und Symbole haben Wirkung, was verbinden Sie damit? Angriffe, nicht direkt persönlich, aber oft trifft es doch, auch Sie.

„Tun Sie nur das was Sie tun wollen!“

⊆ Experimente? Zeit ist konstant, Psychologie hat auch Konstanten, die Herstellung von Geist, Isolation, Abgelegenheit, Kommunikation mit allem. Unbekannt, verkannt, es löst bei einigen Ängste aus, Informationen über Sie, wo findet man diese?

In der Zeitung wohl kaum! (Oder doch?)

Suchen

cropped-italiener002.jpg


Das Ergebnis: 2:1

Schön dass Sie da sind!

Information

Es ist nicht üblich in fremden Tagebüchern zu lesen, natürlich, aber wenn Maria Zarovsky es gestattet, dann ist das doch in Ordnung, oder? Wichtig auch hierbei ist allerdings, dass es vertraulich und respektvoll geschieht. Selbstverständlich denken Sie jetzt, nein, so selbstverständlich ist das gar nicht. Einige Seiten sind es schon, oft gepaart mit der passenden Musik, besuchen Sie Schauplätze, wichtige Orte, begleiten Sie Maria auf ihrer Reise, es geht an einen geschichtsträchtigen Ort. Jeder Ort hat Geschichte, ist geformt, bildet sich, wird geschätzt und geliebt, gehasst und manchmal sogar vergöttert. Man spürt die Dynamik eines Ortes, die Veränderungen, das Altbewährte, die gute Stimmung oder das schwere Laster. Nur erkennen muss man, dann liest es sich ganz angenehm.


Sie erwartet Sie!